Druckansicht öffnen
 

Erich Kästner Grundschule Penig

Unsere Einrichtung

Unsere Grundschule ist in einem ehemaligen Amtsgericht untergebracht, das 1884 erbaut worden ist. Seit 1957 wird hier unterrichtet. Zuerst war es eine Filialschule der Peniger Hauptschule für die Klassen 1 bis 4 und ab 1959 wurde es eine eigenständige Schule.1970 erhielt sie den Name Ernst Schneller Oberschule. Seit 1992 trug sie den Namen, nach dem in unmittelbarer Nähe befindlichen Bahnhof, Grundschule Bahnhofstraße. Die Grundschule Bahnhofstraße gab sich zum Schulfest am 31.05.2008 den Namen Erich Kästner Grundschule. Die Kinder gestalteten zu dieser Festlichkeit sehr liebevoll ein Programm und führten Erich Kästners Geschichte „Emil und die Detektive“ auf. Es wurde der Name Erich Kästners aus folgendem Grund gewählt: Erich Kästner gehört zu den deutschen Autoren von Kinderbüchern, die in der ganzen Welt am meisten gelesen werden. Seine bekanntesten Werke, genannt seien hier „Emil und die Detektive“, „Pünktchen und Anton“, „Das doppelte Lottchen“, wurden in über 100 Sprachen übersetzt und zum Teil mehrfach verfilmt. Auch in der Geschichte der Stadt Penig spielt sein Name eine Rolle, denn sein Vater ist in Penig geboren und betrieb später unweit der Schule in der Lunzenauer Straße eine eigene Tischlerei. Unmittelbar an der Schule befindet sich das Hortgebäude, welches früher das zum Amtsgericht gehörige Gefängnis war. Hier soll sogar Karl May einige Zeit in Gewahrsam genommen worden sein. In den Jahren 2001 bis 2004 sind sowohl Hort als auch Schulgebäude von Grund auf saniert und mit neuen Möbeln ausgestattet worden. Eine Turnhalle und ein Speiseraum sind ebenfalls entstanden. Im Jahr 2005 wurde der Spiel- und Hofpausenplatz neu gestaltet. Die Schul- und Hortkinder unserer Grundschule sind glücklich über so viele  Beschäftigungsmöglichkeiten. Außerdem verfügt die Schule über eine eigene Bücherei.                         

Unser Leitbild

Wir wollen eine kindgerechte, leistungsorientierte Grundschule sein, in der die Schüler gefordert und gefördert werden, im Mittelpunkt des Lernens stehen, mit ihren Sorgen und Problemen angenommen werden und sich wohlfühlen.  Die Kolleginnen sollen im konstruktiven Miteinander arbeiten, sich an den Erfordernissen, die das Leben an die Schüler stellen wird, orientieren und Freude an der Arbeit erfahren. In diesen Prozess beziehen wir viele geeignete Helfer ein, die uns bei der Entwicklung der Schülerpersönlichkeiten unterstützen und uns Partner in der Kompetenzentwicklung der Grundschüler sind.

Kooperation / Vernetzung

Zusammenarbeit mit:

  • Jugendverkehrswacht
  • Präventionssachbearbeiter der Sächsischen Polizei  
  • Jugend- und Gesundheitsamt  
  • Schulpsychologin  
  • Förderschulen  
  • weiterführende Schulen im Ort (Friedrich-Eduard-Bilz-Oberschule Penig und Freies Gymnasium Penig)
  • Kreismusikschule  
  • Vereine im Ort
Kontakt

Heike Britsche

Bahnhofstraße 16
09322 Penig

037381 66934

037381 69075