Druckansicht öffnen
 

Amerika

Amerika

​​​​​

Amerika ist der kleinste Ortsteil von Penig, ursprünglich als Fabrikkolonie entstanden.

Bis zur Eingemeindung nach Penig am 01.01.1994 war er ein Ortsteil der Gemeinde Arnsdorf.

Es ist ein sehr idyllischer und ruhiger Ort für Naturliebhaber.

Durch die günstige Lage von Amerika im schönen Muldetal können Besucher auf dem historisch gewachsenen Wanderwegenetz Land und Leute kennenlernen.

Hier gelangen Sie zu einer 360-Grad-Ansicht vom Ortsteil Amerika: 360-Grad-Ansicht vom Ortsteil Amerika

Historisches

Klein-Amerika im Muldental
Rings herum vom Wald umgeben, liegt es still am Wasser da, und die Menschen, die hier leben, wohnen in Amerika.
Du brauchst nicht übern Ozean, willst Du reisen nach Amerika, Du besteigst einfach die Muldenbahn und bald schon bist Du da.
Denn es liegt im schönen Muldental, und nicht in USA, sei uns gegrüßt viel tausendmal, Du - mein Klein - Amerika!
(Autor unbekannt)


Der Ursprung von Amerika war eine alte Baumwollspinnerei, deren Grundsteinlegung im Jahr 1836 erfolgte.

Warum heißt dieser Ort eigentlich Amerika? Der Ortsname wurde vom Volksmund geprägt. Hintergrund ist vermutlich der Umstand, dass viele Arbeitskräfte aus Chursdorf, Tauscha und dem Peniger Gebiet – dem gegenüberliegenden Muldeufer – kamen.Um die Mulde zu überqueren, mussten sie erst über das „große Wasser“ fahren. Aus dieser Zeit ist der Spruch: „Ri-ra-rutschika – wir fahren nach Amerika!“ bekannt.

Man könnte sich allerhand über die Entstehung des Namens zusammenreimen, den wahren Ursprung wird man nicht mehr feststellen können. Nachgewiesen ist, dass in den Peniger Gerichtsakten schon 1858 die Rede von der „Spinnerei Amerika“ ist, dass 1876 im Peniger Wochenblatt die „Restauration Amerika“ zum Schlachtfest einlädt und dass in den Peniger Ratsakten von 1879 die „Fabrikkolonie Amerika“ erwähnt wird. 

Nach Eröffnung der Muldentalbahn 1874 wurde der Stationsname „Amerika“ amtlich eingeführt.  Die Fabrik begann erst um 1880 den Namen „Amerika“ aufzunehmen, vorher nannte sie sich Spinnerei Arnsdorf. Heute ist es eine Leichtigkeit nach Amerika zu gelangen. 

Der US-Amerikaner Manfred Bohlender aus Seattle übergab 2015 eine original US-Flagge für die Einwohner des gleichnamigen Peniger Ortsteils.

Zu verschiedenen Festen wird die stillgelegte Bahnlinie Penig – Amerika – Rochsburg für Schienentrabi- und Draisinefahrten genutzt.