SOP Fördergebiet Historischer Stadtkern

Fördergebiet „Historischer Stadtkern“
 

Die bisherigen Förderprogramme „Städtebaulicher Denkmalschutz“ für das „Historische Stadtzentrum“ (Laufzeit von 1992 – 2021) und „Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen“ für den „Altstadtbereich Penig“ (Laufzeit von 2002 – 2020) sind abgeschlossen und abgerechnet.
 

Das Fördergebietskonzept für den „Historischen Stadtkern“ wurde 2014 erstellt. Die Städtebauförderung erfolgt im Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ – überführt im Jahr 2020 in das Programm „Lebendige Zentren - Erhalt und Entwicklung der Stadt- und Ortskerne“.
Es wird von einer Programmdauer bis voraussichtlich zum Jahr 2025 (Beginn der Förderung 2015) ausgegangen. Für diesen Zeitraum beträgt der Förderrahmen 2.052.500,00 Euro. Die Finanzierung der Ausgaben erfolgt durch Finanzhilfen von Bund und Land mit 1.368.333,00 Euro und Eigenmitteln der Stadt Penig mit 684.167,00 Euro.
Die jährliche Förderung richtet sich nach den jeweiligen aktuell untersetzten Maßnahmeplänen, die vom Stadtrat zu beschließen sind.

Zahlreiche Maßnahmen mit städtebaulichen Missständen wurden im vergangenen Zeitraum bereits abgeschlossen.
 

Folgende Projekte sind Bestandteil des Maßnahmeplanes 2022:
- Abschluss der Gestaltung des öffentlichen Parkplatzes an der Schloßstraße
- Gestaltung des Parkplatzes an der Muldeninsel  (Mühlgraben)
- Abriss der Gebäude an der Brauhausgasse, rechte Seite, als Voraussetzung für die Gestaltung des Quartiers an der Brauhausgasse
- Modernisierung und Instandsetzung des Wohn- und Geschäftshauses Markt 7 (Goldener Stern) mit der Förderung für Dach und Fassade zur Schaffung von Gewerberäumen und saniertem Wohnraum
- Modernisierung und Instandsetzung des Wohnhauses Mandelgasse 16 mit der Förderung für die Dachsanierung