27.01., 16.30 Uhr Veranstaltung zum Holocaustgedenktag
31.01., 20.00 Uhr Kabarett Nörgelsäcke „Kaff der guten Hoffnung“
31.01. – 02.02. Abteilungspräsentation des TSV Penig e.V., Abteilung Fußball
01.02., 09 - 12 Uhr Tag der offenen Tür in der F.-E.-Bilz-Oberschule
08.02. - 22.02. Fasching in Penig
09.02., 11.00 Uhr Winterfest des Fördervereins Muldentalbahn e.V. Penig
21.02., 18.30 Uhr Vortrag „Das Europäische Vogelschutzgebiet Limbacher Teiche" in Chursdorf
Bis 15.3. ist in Karstas kleinem Kino die Ausstellung „Farbspiele in Acryl“ zu sehen.

Tauscha

- 360 Grad Rundflug über den Ortsteil Tauscha

Tauscha liegt etwa einen Kilometer südöstlich von Penig und ist ein typisches Straßendorf, das sich in einer Länge von knapp zwei Kilometern südlich der Bundesstraße B 95 Leipzig - Chemnitz entlang zieht. Dabei bildete einst der Dorfbach, der bei Zinnberg in die Zwickauer Mulde fließt, die Grenze zwischen Sommer- und Winterseite.



Denkmal.
Foto: M. Lippmann

Wir finden einen geschlossen bebauten Ortskern mit charakteristischen Einzelgehöften, sowohl als Drei - als auch als Vierseitenhöfe vor. In den letzten Jahrzehnten entstanden eine Reihe schmucker Einfamilienhäuser. Der Ort entstand im Zuge der Muldentalbesiedlung und wird 1357 als "Tuschin" erstmals erwähnt. Im Jahre 1436 gehört er als "Tusche" zur Herrschaft Penig. Westlich von Tauscha entsteht seit Anfang 1994 das "Gewerbegebiet Penig/Tauscha", das direkt an der B 95 liegt. Der größte Teil der Tauschaer Flur liegt im Landschaftsschutzgebiet "Muldental".