Neue Immobilien- und Verpachtungsangebote
Ausstellung in Karstas kleinem Kino: Jenny Oehme zeigt Graphit-Bilder mit dem Titel „Streifzüge durchPenig und Umgebung“
20.10., 19 Uhr DDR-Party in Tauscha
21.10., 18 Uhr Orgelkonzert in der Peniger Stadtkirche
25.10., 18.30 Uhr Sitzung des Stadtrates
30.10., 14.30 Uhr Halloween in Chursdorf

Amerika

 

Foto: M. Lippmann

Zur Entstehung des kleinen Ortes Amerika an der Zwickauer Mulde

Amerika ist der kleinste Ortsteil von Penig.
Ursprünglich als Fabrikkolonie entstanden, war sie bis zur Eingemeindung nach Penig am 01.01.1994 ein Ortsteil der Gemeinde Arnsdorf.
Das ehemalige Fabrikgelände ging 1995 in den Besitz der Stadt Penig über, wo sich seither neues Gewerbe ansiedelt. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Bahnhofsgebäude. Die Bewohner des Ortes wohnen in zwei Mehrfamilienhäusern, dem ehemalige „Beamtenwohnhaus“ , ein rotes Backsteingebäude und in einem  langgestreckter Wohnblock mit 48 WE (um 1900 entstanden,  1995 von der Peniger Wohnungsgesellschaft mbH übernommen und saniert). Es ist ein sehr idyllischer und ruhiger Ort für Naturliebhaber.

Durch die günstige Lage von Amerika im schönen Muldental können Besucher auf dem historisch gewachsenen Wanderwegenetz Land und Leute kennenlernen.