29.07., 15.00 Uhr Sommerfest des Hundesportvereins Penig 1926 e.V.
29.07. Wühlmausfest des Kleingartenvereins „Wühlmaus“ e.V.
12.08. bis 20.08. Lutherausstellung anlässlich des Reformationsjubiläums
19.08. und 20.08. Sommerfest in Tauscha
25.08. und 26.08. Chursdorfer Dorffest
02.09. Worldbeats im Stadion
09.09. Stadt- und Brauereifest - mit dabei Maite Kelly

Grußwort des Bürgermeisters


Liebe Besucherin, lieber Besucher des Internet-Services der Stadt Penig,

als Bürgermeister der Stadt Penig möchte ich Sie herzlich auf unseren Internetseiten willkommen heißen. Es ist mir eine besondere Freude, Ihnen mit unserer Homepage ein Angebot der Stadtverwaltung zur Information und Kontaktaufnahme über bzw. zur Stadt Penig zu unterbreiten. Ich hoffe, damit Ihre Aufmerksamkeit auf unsere kleine Stadt im Tal der Zwickauer Mulde, sozusagen im Herzen Sachsens, zu
wecken.

Die Stadt Penig mit ihrem historisch wertvollen Stadtkern, dem renovierten Renaissance-Rathaus, dem sanierten  Neuen Schloß, dem neu gestalteten Schloß- und Marktplatz, ihren engen verwinkelten Gassen und den teilweise schon mit viel Engagement und Liebe der Besitzer hergerichteten Bürgerhäusern kann auf eine bewegte Stadtgeschichte verweisen. Im Jahr 2002 feierten wir die 775–Jahr-Feier der ersten urkundlichen Erwähnung unserer Stadt. Aber nicht nur die Historie unserer Stadt hat einiges zu bieten. Nein, schon seit dem Mittelalter hat sich unsere Stadt von einem Handwerks- zu einem Industriestandort entwickelt. So zum Beispiel hatte die Zunft der Töpferer für ihre Zeit einen sehr hohen Leistungsstand, was sich in der Geschichte um den „Großen Topf zu Penig“ von 1483 widerspiegelt.  Die Papierfabrik Penig blickt auf eine sehr lange Tradition zurück. Sie ist heute die älteste noch produzierende Papierfabrik in Deutschland. Seit dem vorigen Jahrhundert sind der Maschinenbau und die Herstellung emaillierter Metallwaren in Penig ansässig. Auch hier konnten die Strukturanpassungen in die heutige Zeit vollzogen werden. Weltweite Geschäftsbeziehungen zeugen von der Leistungskraft der Unternehmen. Von modernster Abwasserbeseitigungstechnik bis zum Zahnrad hat sich Penig zu einem modernen Handwerks-, Dienstleistungs-, Verwaltungs- und Industriestandort entwickelt.

Nicht nur das Traditionelle, nein, auch zeitgemäße Entwicklungsmöglichkeiten im gewerblichen Bereich und im Wohnungsbausektor bietet der Standort Penig.
Die Nähe zu den Oberzentren Chemnitz und Leipzig, die Anbindung an die A 72, die Einbettung unserer Stadt in die reizvolle Landschaft des Muldentals in Verbindung mit einem leistungsstarken Arbeitskräftepotential sowie die Unterstützung durch eine motivierte Stadtverwaltung schaffen gute Rahmenbedingungen für eine gedeihliche Entwicklung der Stadt.

Des Weiteren verfügt Penig über eine erforderliche Infrastruktur, wie Kinderkrippen, Kindergärten, Schulhorte, Grundschulen, eine Oberschule, ein Gymnasium in freier Trägerschaft und ein Freibad. Aber auch ein Kultur- und Schützenhaus, wo sich trefflich feiern lässt, gehört dazu.

Was wäre unsere Stadt aber ohne seine Bürgerinnen und Bürger - aus diesem Potenzial und aus dem persönlichen Einsatz der vielen in Vereinen ehrenamtlichen Akteure sowie aus dem zur Sachlichkeit verpflichteten politischen Engagement schöpfen wir die Kraft, die auch zukünftig notwendig sein wird, die Herausforderungen der Zukunft zu bestehen.

Es gäbe noch so manches zu berichten. Vielleicht konnte ich Sie etwas neugierig machen. Informieren und überzeugen Sie sich selbst davon.

Ich lade Sie herzlich dazu ein.

Thomas Eulenberger
Bürgermeister