Die Stadt Penig muss weiterhin Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie treffen. Dazu zählt auch die verlängerte Schließung des Rathauses für den Besucherverkehr bis voraussichtlich 30.05.2021. Auch die Stadtbibliothek und die Bücherei in Niedersteinbach sind von der Schließung betroffen.
Sitzung des Ortschaftsrates Langensteinbach am 18.05.2021 um 19:30 Uhr im Ratssaal der Stadtverwaltung Penig
Sitzung des Ortschaftsrates Tauscha am 02.06.2021 um 18:30 Uhr im Ratssaal der Stadtverwaltung Penig

Dienemann, Ferdinand

Dienemann, Ferdinand

Dr. Dienemann-Ecke

  • geboren 1780 in Penig
  • gestorben um 1838 in Wien
  • einer der führenden Verleger der ausgehenden deutschen Frühromantik
  • nach seinem Studium der Musik und Literatur zwischen 1797 und 1799 in Leipzig und Halle
    gründete er gemeinsam mit seinem Vater, dem Advokaten Carl Dienemann, 1800 einen Buch- und Musikalienverlag in seiner Heimatstadt Penig
  • der Spürsinn des jungen Unternehmers für die damals in Mode kommenden Werke der
    Frühromantiker begründete den raschen Aufstieg des kleinen Verlages
  • seine Editionsreihe "Journal von neuen deutschen Originalromanen", seit 1802 jährlich in acht
    Bänden erschienen, hatte ungeahnte Erfolge bei der in- und ausländischen Leserschaft
  • um das bekannteste Werk jener Romanreihe, die "Nachtwachen" von Bonaventura, rankt sich bis
    heute das Geheimnis der Anonymität des Autors
  • 1805 Gründung einer zunächst sehr erfolgreichen Verlagsfiliale in St. Ptersburg
  • 1806 Konkurs des gesamten Verlages, nachdem Dienemann ein in Russland verbotenes Buch
    veröffentlicht hatte
  • weiterer Lebensweg unbekannt
  • wahrscheinlich nach 1806 nach Holland gegangen, später nach Wien