19.10., 19.00 Uhr Buchlesung „Fremde Eltern“ mit Joachim Krause in der Begegnungsstätte "mittendrin"
21.10., 19.00 Uhr Tauschaer Oktoberfest
27.10., 20.00 Uhr Söhne Mamas: Comedy-Show „Macht uns nicht nackig“ in Markersdorf
29.10., 17.00 Uhr Politisches Kabarett von und mit Erik Lehmann in Arnsdorf
31.10., 14.30 Uhr Halloween in Chursdorf

Bilz, Friedrich Eduard

Bilz, Friedrich Eduard

Altmeister der Naturheilkunde in Sachsen

 

Verfechter der Naturheilkunde

  • geb. am 12. Juni 1842 in Arnsdorf als Sohn eines Kleinbauern (Gärtners) und Leinewebers
  • gest. am 30. Januar 1922 in Radebeul bei Dresden - dort liegt er neben Karl May begraben
  • nachdem die Schulzeit in der Dorfschule beendet war, arbeitete er noch einige Zeit im elterlichen Bauernhaus, ging dann später auf Wanderschaft und erlernte in Meerane das Weberhandwerk
  • hier verheiratete er sich mit Auguste Kreil und kam mit den Ideen der Naturheilkunde in Berührung
  • auch durch seine langwierigen Lungen- und Magenkrankheiten erkannte er, dass Licht, Luft, Wasser und Pflanzenarznei große Vorteile gegenüber der Chemie-Medizin hatten
  • durch die Heirat vermögend geworden, schrieb er nach und nach ein Werk über die Naturheilmethode "Bilz, das neue Naturheilverfahren"
  • es umfasste später vier Bände, die in 3,5 Millionen Exemplaren verlegt und in zwölf Sprachen
  • übersetzt wurden
  • 1889 übersiedelte Bilz nach Dresden
  • 1890 gründete er in Oberlößnitz eine kleine Naturheilkundeanstalt, die er bald zu einem
  • Sanatorium erweiterte
  • 1911 kaufte er von der Deutschen Hygieneausstellung das "Wellenbad" und baute es in sein
  • Luftbad ein
  • es ist heute noch im Radebeuler "Bilz-Bad" vorhanden
  • mit seiner "Bilz-Brause" legte er den Grundstein für den weltweit agierenden Getränkekonzern "Sinalco" AG", der heute sein Stammhaus in Detmold hat
  • mit dem Motto: "Die besten Ärzte dieser Welt, trotz aller Neider, aller Hasser, das sind dem Bunde treu gesellt, Diät, Bewegung, Licht, Luft, Wasser" kämpfte er für das Wohlergehen seiner Mitmenschen