29.10., 18.30 Uhr Sitzung des Stadtrates
04.11., 18.30 Uhr Sitzung des Ortschaftsrates Tauscha

Schulhort der GS Langenleuba-Oberhain


Schulstraße 16
09322 Penig
Telefon: 037381 / 695464
E-Mail: hort.oberhain@penig.de

                                                                                 Herzlich willkommen und schauen Sie sich in unserem Schulhort um!                      

IMG 3145
                                                                        

Aufruf zur Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes
Ab dem 01.12.2018 gibt es in den 6 Kindertageseinrichtungen der Stadt Penig, neben der Ableistung eines Freiwilligen Sozialen Jahres, nunmehr auch die Möglichkeit zur Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes. Informieren Sie sich bitte 
HIER.

Träger der Einrichtung
Stadtverwaltung Penig

Leiterin
Maria Kupper

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 06.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Schließtag
- 02.06.2020:  pädagogischer Tag des Hortteams
- zwischen Weihnachten und Neujahr 2020/2021

Unsere Einrichtung
Inmitten eines von Landwirtschaft geprägten Dorfes im Landkreis Mittelsachen liegt unsere Kindereinrichtung. Der Ort „Langenleuba-Oberhain“ gehört zur Stadt Penig und befindet sich an der Ländergrenze zu Thüringen. Die Grundschule und der Schulhort befinden sich in einem Gebäude. Im Hort werden Kinder während ihrer gesamten Grundschulzeit betreut. 
Jeder der vier altershomogenen Gruppen steht ein Gruppenraum zur Verfügung, wobei angrenzende Räume im Freispiel gruppenübergreifend genutzt werden. Im Hortbereich gibt es eine Küche, in welcher die Kinder im Freizeitbereich Kochen und Backen können. Die Turnhalle der Grundschule wird gern für freie Sportangebote am Nachmittag, während der Ferien oder zum Fasching genutzt. Unser Außengelände bietet genügend Raum für das Spiel im Freien und soll in den nächsten Jahren weiter den Interessen und Bedürfnissen der Kinder angepasst werden.

Pädagogische Arbeit
Grundlage der pädagogischen Arbeit sind das Sächsische Kita-Gesetz und der Sächsische Bildungsplan. Unsere Einrichtung bietet den Kindern eine umfassende Betreuung, in der die Kinder lernen, den Nachmittag nach ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen zu gestalten. Der Alltag in unserer Einrichtung richtet sich nach dem Konzept des „situationsorientierten Ansatz“. Dabei haben die Rechte der Kinder eine hohe Priorität. Wir beziehen die Kinder partizipativ in sie betreffende Abläufe ein. Als integrative Einrichtung ist es uns besonders wichtig, Kindern mit Beeinträchtigung einen gelingenden Alltag und positive soziale Beziehungen zu ermöglichen. Einmal jährlich findet ein pädagogischer Tag für das Team statt. Zusätzlich nehmen die KollegInnen an Weiterbildungsveranstaltungen teil und arbeiten am Qualitätsmanagement der Einrichtung mit.
Von Vorteil ist, dass unser Hort sich direkt an das Schulgebäude anschließt. Dadurch ist ein reibungsloser Übergang vom Schul- zum Hortaufenthalt gegeben. Zudem ist eine enge Zusammenarbeit mit den Klassenlehrerinnen möglich. Es bestehen Kooperationsvereinbarungen zwischen Kindergarten und Grundschule. Darin wird im besonderen Maße der Übergang im letzten Vorschuljahr in den Blick genommen und die Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium detailliert beschrieben. Freizeit und Bildung werden miteinander verbunden. Es besteht die Möglichkeit, die Hausaufgaben am Nachmittag zu erledigen. Wir verstehen uns hierbei als Unterstützer im ruhigen Rahmen, für die Qualität sind Kinder und Eltern verantwortlich.

Freizeitangebote
Unser wichtigstes Anliegen ist die Schaffung und Umsetzung einer anregenden Umgebung, in der das Kind als Akteur seiner eigenen Entwicklung selbst aktiv werden kann.
Nach einem anstrengenden Schultag ist es uns wichtig, den Kindern ausreichend Freispielzeit, möglichst im Freien, zu gewähren. So können sie bei Sport und Spiel ihre sozialen Kontakte stärken und sich auf ihre ganz individuelle Art entspannen. Zusätzlich zu den Ganztagesangeboten der Grundschule können die Kinder, entsprechend ihrem Alter, an freien Hortangeboten teilnehmen. Diese gestalten sich in Form von individuellen Projekten in denen sich eigene Interessen widerspiegeln.

Ferienzeit im Hort
Während der Ferienzeit ist der Hort von 6.00 bis 16.30 Uhr geöffnet. An der Gestaltung des Ferienplanes werden die Kinder dialogisch beteiligt. Sie können ihre Ideen und Wünsche äußern und sich aktiv in die Organisation einbringen. Die Ferientage sind besonders wertvoll, da es den Kindern und Erziehern möglich ist, ohne Zeitdruck und Alltagsorganisation in Beziehung zu treten. Im gemeinsamen oder individuellen Spiel können die Kinder verschiedenste Rollen entfalten und ihre Identität entwickeln.

Elternarbeit/Öffentlichkeitsarbeit
Die Eltern sind unsere Partner bei der Bildung und Erziehung ihrer Kinder. Deshalb arbeiten Elternvertreter aus allen Gruppen eng mit dem Hort-Team zusammen. Sie helfen uns durch ihr Feedback, die pädagogische Qualität ständig weiterzuentwickeln und unterstützen uns bei Ausflügen, Höhepunkten oder der Feriengestaltung. Dies geschieht in Form von Elterngesprächen, Elternbriefen, thematischen Elternabenden, Bastelabenden und im Rahmen des Elternrats.
Regelmäßig berichten wir im Peniger Amtsblatt über aktuelle Geschehnisse und Höhepunkte. Gern unterstützen wir auch Vereine oder Gruppen aus dem Ort Langenleuba-Oberhain. Eine schöne Tradition ist das Weihnachtsprogramm des Hortes, wozu Familien, Senioren und Kindergartenkinder geladen sind.