29.07., 15.00 Uhr Sommerfest des Hundesportvereins Penig 1926 e.V.
29.07. Wühlmausfest des Kleingartenvereins „Wühlmaus“ e.V.
12.08. bis 20.08. Lutherausstellung anlässlich des Reformationsjubiläums
19.08. und 20.08. Sommerfest in Tauscha
25.08. und 26.08. Chursdorfer Dorffest
02.09. Worldbeats im Stadion
09.09. Stadt- und Brauereifest - mit dabei Maite Kelly

Antrag auf Sondernutzungserlaubnis im ambulanten Handel

Der ambulante Handel bezeichnet eine Handelsform, bei dem Sie Imbissstände, sonstige Verkaufsstände, Zelte oder ähnliche Anlagen zum Zwecke des Verkaufs von Waren, Speisen und Leistungen (einschließlich dekorativem oder abgrenzendem Zubehör) aufstellen. Aber auch Bauchläden (Konstruktion, die verschiedene Fächer und Schubladen enthält, in denen Waren und Geld gelagert werden kann) und mobile Verkausstände (z.B. Imbisswagen), welche halten und parken, um Ihre mitgeführten Produkte an die Kundschaft zu bringen, gehören dazu.

Bei Nutzung über den Gemeingebrauch hinaus im öffentlichen Straßenraum ist die Beantragung einer Sondernutzungserlaubnis erforderlich.

Folgende Unterlagen benötigen Sie:
  • Kopie des Gewerbescheins
  • Kopie der Reisegewerbekarte
  • Kopie der Reisegewerbekarte
  • Stellungnahme bezüglich Nutzung öffentlicher Flächen
  • Größe der Verkaufseinrichtung
  • Standortangabe

Für die Beantragung einer Sondernutzungserlaubnis stellen Sie einen formlosen Antrag mit Namen, Anschrift und Ihrem Anliegen unter Beifügung der erforderlichen Unterlagen 

Der Antrag kann erst dann bearbeitet werden, wenn alle Unterlagen vollständig eingegangen sind. Die Gehnemigung erhalten Sie spätestens 14 Tage nach Eingang in der Stadtverwaltung Penig. Eine Kostenauskunft für die Erteilung dieser Sondernutzungserlaubnis erhalten Sie auf Anfrage bei Frau Fischer, die Ihnen bei Fragen unter  der Telefonnummer 037381/95956 gern zur Verfügung steht.