Goerner, Johann Gottlieb

Goerner, Johann Gottlieb

deutsche Musikerfamilie

  • getauft am 16. April 1697 in Penig
  • gestorben am 15. Februar 1778 in Leipzig
  • Organist
  • er war Schüler der Leipziger Thomasschule und studierte seit 1713 an der Universität
  • 1716 Organistan an der Pauliner- und 1721 an der Nikolaikirche
  • 1723 Musikdirektor der Paulinerkirche
  • geriet in Kompetenzstreitigkeiten mit Johann Sebastian Bach, dem damaligen Thomaskantor
  • im selben Jahr gründete er in Konkurrenz zu Bach ein Collegium musicum
  • er schrieb vorwiegend Messen und Kantaten
  • Johann Valentin, Bruder von Johann Gottlieb, geboren am 27. Februar 1702 in Penig, gestorben Ende Juli 1762 in Hamburg; Komponist; ging 1728 nach Hamburg; war dort Musikdirektor am Dom; er war einer der bedeutensten Odenkomponisten des 18. Jahrhunderts