Schmiede-, Schlosser-, Uhrmacher-, Böttcher-, und Wagner-Innung

Schmiede-, Schlosser-, Uhrmacher-, Böttcher-, und Wagner-Innung

Zu Pfingsten 1633 vereinigten sich die Schmiede, Schlosser, Uhrmacher, Böttcher und Wagner zu einer Innung.

Bereits im Jahre 1643 stellten sie ein neues Innungs-Statut auf, da die alten Artikel bei den vorgekommenen feindlichen Einfällen, Plünderungen und Bränden abhanden gekommen waren.

Später bildeten die Schlosser, Büchsenmacher, Nagelschmiede, Zeug- und Sägeschmiede eine Innung, wobei sich 1727 die Schmiede wieder absonderten.